Krebs verstehen, überleben heilen

Krebs gilt als tödliche Krankheit. Nicht in erster Linie deshalb, weil sie es wäre, sondern weil seit den 1970er Jahren Hunderte Millionen Dollar ausgegeben wurden, um diese Behauptung massenmedial zu wiederholen. Wird Krebs nicht bekämpft, sofort streue er und bilde Tochtergeschwülste, lautet das Druckmittel. Das Ergebnis dieser Propaganda ist, dass Patienten bei einer Krebsdiagnose Todesangst erleiden und in der Folge riskanten bis lebensgefährlichen Maßnahmen zustimmen – Operationen, Bestrahlungen, Vergiftungen (Chemo) –, die sie ansonsten gewiss gründlich überdenken würden. Über die Ursachen der Krebserkrankung wird dabei nur spekuliert, während sich die Fallzahlen dramatisch verschlimmern und die Überlebensraten unverändert im einstelligen Prozentbereich dümpeln. Dabei wurde die tatsächliche Ursache dessen, was wir „Krebs“ nennen, schon 1981 entdeckt und vom deutschen Arzt Dr. med.Ryke Geerd Hamer in fünf klaren, biologischen Naturgesetzen formuliert, die dieses Themenheft seinen Lesern vorstellt. Wer diese Naturgesetze kennt, gewinnt entscheidende Vorteile:

 

  • Er weiß, was in seinem Körper passiert, wie die Entwicklung fortschreiten wird und warum, kann sie also vorhersehen.
  • Da derjenige die Vorgänge in seinem Körper versteht und korrekt vorhersagen kann, sie überdies einen Sinn ergeben usw., verliert das Krebsgeschehen 80 bis 90 Prozent seines Schreckens.
  • Weil es seinen Schrecken verliert, kann derjenige den Horrorszenarien, Befürchtungen und Drohungen seiner Ärzte gegenüber gelassen(er) bleiben.
  • Der Betroffene gewinnt Klarheit, Sicherheit und Zuversicht. Er weiß, was er tun muss und wie er sich jeweils zu entscheiden hat – und vor allem weiß er, dass er überleben wird. Dies belegen die Fallgeschichten von Betroffenen, die ihren „tödlichen“ Krebs seit Jahrzehnten überlebt haben und deren Berichte wir in diesem Heft originalgetreu wiedergeben.
  • E-Book 86 Seiten, farbig  € 8,50
  • Bestellen