Lächle und die Welt verändert sich

Lächle – und die Welt verändert sich
(Buddha)

… und zwar positiv. Wenn wir lächeln, oder sogar herzhaft Lachen ist das gut für unser Immunsystem.  Das Schöne
beim Lächeln ist, dass der Mensch von ganz allein auch innerlich  zu Lächeln beginnt, und zwar gleichgültig, ob das
Lächeln zunächst nur aufgesetzt ist oder nicht.  Es dauert nur wenige Sekunden und unser Gehirn interpretiert die
entsprechende Muskelbewegungen im Gesicht als ein wahres Lächeln, etwa in dieser Art: „Aha, mein Mensch lächelt,
dann muss ja gerade etwas Schönes geschehen, denn sonst würde mein Mensch ja nicht Lächeln. Wenn das so ist,
kann ich mich nun wohl fühlen und mich darüber freuen, worüber mein Mensch gerade lächelt.“ Und schon geht es
dem Menschen tatsächlich gut, sowohl emotional als auch körperlich. Umgekehrt funktioniert das natürlich auch,
aber wenn wir schon die Wahl haben, dann können wir auch einfach mal auch über das, was uns gerade Stress
bereitet, lächeln.
Dazu gibt es verschiedene Beiträge von Vera F. Birkenbihl auf Youtube – dieser hier bringt das Ganze kurz und
knackig auf den Punkt: https://www.youtube.com/watch?v=LtPZ3gKAZs0  
Viel Spaß beim Zuschauen und wirklich ausprobieren

Liebe Grüße
Johannes F.